Gott loben, ihn anbeten, nicht nur mit Musikinstrumenten und der eigenen Stimme, das ist für die Leute von CrossLight nicht neu. Aber der Tanz mit Flaggen und Bannern zur Ehre Jesu war für viele eine großartige Erweiterung.

Ein ganzes Wochenende war ein Teil der Flaggentanzgruppe GloryFight aus Düsseldorf bei uns zu Gast und hat uns während eines Tagesseminars ganz praktisch in die Grundlagen des Flaggentanzes eingeführt.

  • Wir durften anhand der Bibel lernen, wo und wie Flaggen und Banner schon damals benutzt wurden.

  • Wir lernten etwas über die Bedeutung von Farben und Symbolen

  • Den Unterschied von Flaggen, Banner, Standarten usw.

  • und wie diese damals, wie heute in der christlichen und säkularen Welt benutzt werden.

Es gab aber nicht nur Theorie. Ganz praktisch wurde es

  • beim Aufwärmtraining

  • der Handhabung von Flaggen,

  • dem Einüben von Grundmustern

  • und dem Synchrontanz.

Besonders viel Spaß machte uns die Einübung eines israelischen Tanzes und eines Flaggentanzes, den wir dann am darauffolgenden Sonntag im Gottesdienst zur Ehre Gottes vorführen konnten.

Zu unserer Freude und zur Bereicherung der Lobpreisabende und Gottesdienste konnten wir an diesem Wochenende auch eigene Flaggen käuflich erwerben.

Monika Hümbs-Schröder übernahm sogar Spezialaufträge von selbstentworfenen Flaggen, die sie dann eigenhändig anfertigt.

Weitere Infos über Glory Fight auf der Website:

www.maranatha-banner.de

Wir sagen der Gruppe Glory Fight nochmals einen ganz herzlichen Dank für ihren Dienst. Wir wurden sehr gesegnet und bereichert. Danke!

Hier noch ein paar Impressionen vom Seminar 

(falls Bilder nicht zu sehen sind, bitte den Firefox Browser benutzen)